Typisch männlich und typisch weiblich! Dachten wir doch, wir hätten solche Klischees langsam überwunden, so zeigt eine neue Studie des Max-Planck-Instituts für Bildung in Berlin, dass solche Stereotype immer noch aktiv sind. Wer hat die bessere Intuition – Frauen, Männer, oder gibt es keinen Unterschied? Diese Frage stellte die Forschergruppe aus Berlin insgesamt 1.016 deutschen Frauen und Männern.

Harding_Center_Grafik_140224Und die aktuelle Studie bringt für mich erschreckende Ergebnisse hervor. Die Intuition wird mehrheitlich den Frauen zugeschrieben und der männlichen Vernunft gegenübergestellt. Was aber wirklich erstaunt, ist die einheitliche Zuordnung von Frauen und Männern betreffend der Intuition im privaten oder geschäftlichen Bereich.

Männer wie Frauen halten die weibliche Intuition, was zum Beispiel die Partnerwahl betrifft, für unschlagbar. 60 Prozent der Männer und 66 Prozent der Frauen halten die weibliche Intuition hier für besser. Lediglich 14 Prozent der Männer halten die männliche Intuition für besser.

Ganz anders aber dann im beruflichen Umfeld, da springt das Bild bei beiden Geschlechtern ins Gegenteil. 66 Prozent der Männer und 52 Prozent der Frauen hallten die männliche Intuition bei Aktiengeschäften für besser. Wohlgemerkt: es geht nicht um das bessere Verständnis, sondern um die Intuition. Und den richtigen Geschäftspartner für ein Projekt zu wählen, meinen auch nur 30 Prozent der Frauen hier die bessere Intuition zu haben und 31 Prozent der Frauen sprechen den Männern die bessere Intuition dafür zu. Bei den Männern meinen 47 Prozent hier die Bessere Intuition zu haben und nur 18 Prozent trauen den Frauen das bessere Bauchgefühl zu.

Ein weiteres überraschendes Ergebnis ist, dass die Einschätzungen über alle Altersstufen gleich sind, sich also keine Aufweichung bei den Jüngeren ergibt. „Dies weist darauf hin, dass wir von einem aufgeklärten Umgang mit Intuition noch weit entfernt sind. So gut wie jeder Manager und Arzt trifft ständig Bauchentscheidungen, aber man hat Angst, das öffentlich zu sagen. Intuition wird immer noch mit Willkür, einem sechsten Sinn, oder weiblicher Natur gleichgesetzt“, sagt der Hauptautor Gerd Gigerenzer, geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung.

Die Studie zeigt auf, dass nicht nur Männer ein Klischee betreffend weiblicher Intuition im Kopf haben. Tatsächlich müssen die Frauen wohl immer noch selbst lernen, ihre Assets – wie eine gute Intuition – anzuerkennen. Denn die Max-Planck-Forscher nannten zudem Studien aus Skandinavien, in denen festgestellt wurde, dass Aktienfonds, die von weiblichen Experten betreut werden, langfristig erfolgreicher laufen.